Deutschland im Krieg gegen Russland Ivo Sasek

Samstag 19.03.2022

Entgegen jeder Warnung seitens Russlands, jede Nation militärisch heimzusuchen, die der Ukraine Waffen liefert, haben Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und Co. genau dies getan – und zwar im Namen Deutschlands. Deutschland, das als WK-Verliererin bis dato keinen Friedensvertrag hat, wurde somit hinterhältig in Kriegshandlungen gegen Russland verstrickt. Kann ein heißer Ausbruch noch rechtzeitig verhindert werden? Wenn ja, dann höchstens durch eine schnellstmögliche Überlieferung der Landesverräter Scholz und Co. an ein „Nürnberger“ Kriegsverbrecher-Tribunal.

Herunterladen

Bitte wacht auf, ihr Deutschen und ihr Europäer alle!!

Im Namen Deutschlands beliefert hier ein tollkühner »Scholzens-Klan« gerade ein Land mit Waffen, das im Krieg mit Russland steht. Das gab es seit 1945 nicht mehr. Dieser Klan gehört rechtzeitig vor ein »Nürnberger-Kriegs-Tribunal«!!

Sie handeln nicht nur mit Chemie und Spritzen, sondern auch mit Waffen und »Klima-Rettungs-Produkten« usw.

Eine uralte Weisheit besagt:
»Der packt einen vorbeilaufenden Hund bei den Ohren, wer sich in einen fremden Streit einmischt.«
(Spr. 26, 17)

Die Einmischung in einen fremden Streit, so will dieses Wort sagen, muss unweigerlich dazu führen, dass man selber gebissen wird. Aber genau dieses Risiko fahren Bundeskanzler Scholz & Co. gerade im Namen Deutschlands – nur, dass Scholz Deutschland nicht einen vorbeilaufenden Hund, sondern einen wild gewordenen Bären bei den Ohren packen lässt.

Und wie genau macht er das? Indem Scholz & Co. deutsche Waffen an die Ukraine liefern, die sich in einem heißen Krieg mit Russland befindet. Wir dürfen an dieser Stelle jetzt keinesfalls länger in Reflexe 2. oder 3. Grades abgleiten. Nicht ablenkende Fragen rund um Putins Sünden gegen das ukrainische Volk dürfen uns weiter unsere Sinne vernebeln.

Es geht jetzt einzig um das Erfassen der Gesetzmäßigkeit, dass jede Art der Einmischung, wie Scholz & Co. sie gerade ausüben, zu einem unweigerlichen Kriegsausbruch gegen Deutschland führen muss. Deutschland im Krieg gegen Russland, heißt das im Klartext.

Das ständige Hochkochen russischen Unrechts durch alle Lügen-Mainstream-Medien bringt uns weder weiter, noch bewahrt es uns vor einem 3. Weltkrieg, ganz im Gegenteil – all dieses Hochkochen ist reinste Kriegspropaganda, die einzig dazu anreizt, den streitenden Bären bei den Ohren zu packen. Eine Einmischung also, die voraussehbar weder auf russischer noch europäischer Seite einen glücklichen Sieger hervorbringen kann.
Wie Kla.TV immer wieder aufzeigt, befinden sich die wahren Förderer und Profiteure auch dieses Krieges wieder weit außerhalb der europäisch-russischen Gefahrenzone. Doch auch in diese alten Reflexe dürfen wir jetzt nicht abweichen.

Das Einzige, was jetzt wirklich zählt, ist die tiefe Einsicht, was uns allen mit Sicherheit blüht, wenn diesem wild gewordenen Bären weiter an die Ohren gegangen wird.
Denn dieser fühlt sich existenziell bedroht. Er lässt sich durch nichts beruhigen, außer man geht vor ihm und »seinen Jungen« auf Distanz, wie es die heuchlerische US-Administration unter Biden gerade tut. Vorwürfe, Schuldzuweisungen und Drohungen machen den aggressiven Bären nur noch wilder, aggressiver.

Denn in seinen Augen blitzen nicht nur Art. 108-111 der ukrainischen Verfassung auf. Seit dem US-geschürten Maydan von 2014 mit seinem Putsch gegen Janukowitsch registriert der Bär die neue Junta-Regierung der Ukraine einzig als eingeschlichene Gefahr – auch für sein Revier! Und ganz einerlei, was nun alles zutrifft und was nicht: zumindest versucht der russische Bär öffentlich zu belegen, dass er Giftgase gewittert hat. Darum veröffentlichte er im Netz Informationen über die Tätigkeit von US-Biowaffenlaboren in der Ukraine, samt Dokumenten, die Vorbereitungen von Bio-Waffenangriffen auf den Donbass beleuchten.

Die strategisch-heuchlerische Distanz der US-Administration lenkt den glühenden Blick des Bären derzeit zwar noch ab, obgleich die Ukraine schon als 1. Tranche 350 Millionen US-Dollar zur Anschaffung von Waffen erhalten hat …

Den ganzen Text finden Sie HIER.

Teile diesen Artikel

Das könnte Sie auch interessieren:

410, 2022

Der Verlust meiner Söhne – Statement von Ivo Sasek

Seitdem die Massenmedien mit zwei unserer Söhne gegen uns Krieg führen, ist unser Leben nicht mehr dasselbe wie zuvor – die Verachtung und Verfolgung hat dadurch eine ungleich dramatischere und zähere Dimension angenommen. Obgleich ich mir vornahm, mit keinem Wort auf die öffentlich geschürten Vorwürfe unserer Söhne einzugehen, um dem „Teile-und-herrsche-Prinzip“ keine Nahrung zu geben, scheint es nun doch zunehmend destruktiv, wenn die Öffentlichkeit über keine einzige Gegenstimme unsererseits verfügt und uns quasi „einfach blind vertrauen oder verdammen muss“. Darum lege ich euch jetzt einmal kurz dar, wie die ganze Sache aus unserer Sicht aussieht …

2109, 2022

NDR-Medienmagazin ZAPP fragt – Kla.TV-Gründer Ivo Sasek antwortet

Die alternativen Medien und Kla.TV werden einmal mehr zur Zielscheibe vom NDR-Medienmagazin ZAPP. So lassen es die Fragen von ZAPP-Redakteurin Nicola von Hollander jedenfalls vermuten. Ob ZAPP Sasek auch wirklich zu Wort kommen lässt, wird sich zeigen. Für die Kla.TV-Zuschauer veröffentlichen wir schon einmal die rechtzeitigen Antworten von Ivo Sasek – und zwar in ungekürztem Original-Wortlaut.

409, 2022

Atemberaubende Enthüllungen aus dem Buch Offenbarung

Ivo Sasek beleuchtet das allgegenwärtige Treiben der Weltherrschafts-Sekte aus dem Licht der Bibel. Als exzellenter Bibelkenner gelingt es ihm an der 11. AZK (2015), die Zuschauer zu fesseln mit einfach nachvollziehbaren Zuweisungen der beschriebenen Weltreiche sowie historischer Ereignisse. Staunen Sie über die detailgetreuen Voraussagen in uralten Bildreden berühmter Propheten, die Ivo Sasek ins nüchterne Heute bringt und dem Zuschauer zudem den Schlüssel gegen Rassismus in die Hand legt…

7 Dinge, die Sie über
Ivo Sasek wissen sollten

www.sasek.news

2022-10-04T18:55:26+00:00
Nach oben