Psychozymische Dimensionen – das letzte Geheimnis! Ivo Sasek

Samstag 06.11.2021

Ivo Sasek erhellt in dieser Rede die Unentbehrlichkeit Welt-demokratischer Entscheidungen. Er enthüllt stufenweise die Sucht-Entwicklung uns zunehmender quälender Weltenlenker – beginnend bei deren Hab- und Macht-Sucht mit ihrem allseitigen Machtmissbrauch, führend bis zur Adrenochrom-Sucht, der Droge aus dem Blut gefolterter Kindlein, endend bei deren letzten Droge in der Drogenkette: dem Leiden der Völker, zur Stillung ihrer psychozymischen Sucht … Sasek erklärt hier diesen neuen Terminus – ganz ansehen lohnt sich!

Herunterladen
in PDF-Format herunterladen
Hier klicken

Heute fühle ich mich gerade wie ein Beauftragter, der einer Schar ahnungsloser Kinder beibringen muss, dass ihr trautes Heim Geschichte ist. Und zwar weil ihre Eltern durchaus nicht das sind, was sie von ihnen glaubten – und noch schlimmer, weil ihre Eltern nicht mehr für sie sorgen werden, weil sie zu Kriminellen verkommen sind. Jetzt sind echte, weltdemokratische Beschlüsse gefragt.

Um euch die Tragweite des zu Sagenden bewusst zu machen, schauen wir zuerst einmal zurück ins Jahr 2001:

Nur gerade einen Tag vor der 9/11-Katastrophe sagte der damalige US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld an einer Pressekonferenz: Der schlimmste Feind der USA komme nicht von außen, sondern von innen – und zwar durch die Bürokratie des Pentagon. Eine prophetische Äußerung, denke ich heute. Rumsfeld 2001 wörtlich:

»Einigen Schätzungen zufolge können wir Transaktionen in der Höhe von 2,3 Billionen $ nicht nachvollziehen«.

Wow! Das gesamte Jahresbudget des Pentagon betrug damals etwa 400 Milliarden $. Ein Drittel davon verschwand also spurlos – und weil man dieser ominös-finanziellen Schwindsucht nicht gebührend auf den Grund ging, geschah dies nicht etwa nur einmal, sondern Jahr für Jahr wieder, bis zu einer Endsumme von 2,3 Billionen $ – Wahnsinn! Aber dieses Eingeständnis von Rumsfeld, und zwar vor laufenden Kameras, läutete nicht etwa das Ende, sondern vielmehr dessen definitiven Durchbruch einer noch weit unfassbar desaströseren Korruption ein. Denn nur einen Tag später versanken bekanntlich die Zwillingstürme und WTC 7 im nuklearen Staub – und mit ihnen unzähliges Beweismaterial. Natürlich hat die Menschheit, die für jeden unterschlagenen Steuer-Cent bitter verfolgt wird, völligstes Verständnis dafür, wenn im berühmtesten Verwaltungsgebäude der Welt, mit ihrem Verteidigungsministerium darin, mal gerade 2.300 mal 1 Milliarde $ spurlos verschwinden. Ja, Bürokratie ist halt nicht jedermanns Ding. Oder, was denkt ihr dabei? Zumindest könnte man aber solches seit 9/11 denken – denn auch 20 Jahre nach der noch immer unaufgearbeiteten Sprengung dieser Türme scheint es erst recht niemanden mehr zu drängen, dem Diebstahl all jener spurlos verschwundenen Billionen auf den Grund zu gehen. Man hört einfach nichts mehr davon. Seht ihr, von solchen Dimensionen des Betruges auf allerhöchster Ebene sprechen wir jetzt gerade.

Zurück aber zum Vergleich mit den Kindern: Noch immer kann es die Menschheitsfamilie, ahnungslosen Kindern gleich, einfach nicht fassen, in welchem Ausmaß sich ihre Eltern, sprich Regierungen, allerorts verstrickt haben. Denn die US-Administration spielt sich ja längst als Vorbild und Weltpolizei auf; sie bezeichnen sich mit anderen Worten als die Besten – und treiben dabei solche ungeheuren Dinge. Ihr Lieben, ich sage, es ist höchste Zeit, aus jedem selbst verfassten Wunsch- oder Weltbild aufzuwachen. Auch die gesamte Menschheit ist nämlich unter den Bann und die totale Kontrolle von genau solchen skrupellos eigennützigen Kartellen geraten. Das müssen wir einfach endlich begreifen! Das eben benannte Beispiel soll nur in etwa die Höhe aufzeigen in welcher die Latte des weltweiten Großbetrugs hängt – und zwar auf nahezu allen Gebieten und Ebenen. Doch noch immer wollen die hilflosen Menschenkinder krampfhaft an das Gute in ihren Eltern, sprich Regierungen, glauben (ich verwende dieses Bild) – auch an das Gute in ihrer ganzen Verwandtschaft (auch gleichnishaft zu verstehen), das meint in ihrer hochgelobten Wissenschaft, ihrer Pharma mit ihren weißen Göttern, ihrem Medien-, Finanz- und Bildungssystemen und, und, und. Ebenso will sie um jeden Preis an die Korrektheit und Aufrichtigkeit ihres Rechtsstaates, ihrer Gesetze, ihrer Justiz, Bildung usw. glauben. Sonst wäre ja der Traum ihrer ach so heilen Welt und ihrer Familie zerstört, versteht ihr. Aber selbst ob all dem Lug und Trug der Massenmedien, der täglich immer noch haarsträubendere und noch offenkundigere Dimensionen annimmt, kehrt doch erstaunlicherweise kaum jemand dieser Mafia wirklich konsequent den Rücken. Man inhaliert stattdessen täglich von neuem deren Staub und frisst deren Dreck in sich hinein. Darum skizziere ich hier noch ein bisschen weiter, auf welchem Niveau der verbrecherischen Täuschung wir uns tatsächlich befinden: Seht Ihr, weil wir einfach nicht aufwachen und solchen Fehlentwicklungen entsprechende Schranken setzen, haben die Krakenarme dieser Korruption längst suchtartig auch auf unsere Länder übergegriffen. Ich kann hier nur gerade die Spitze dieses unfassbar gigantischen Eisberges berühren.

Werfen wir also zuerst einmal einen kurzen Blick auf die weltweit inszenierte Energiekrise:

Schon seit Jahrzehnten gibt es hochwertige bereits öffentlich demonstrierte Technologien, die die gesamte Welt längst positiv hätten verändern können – trotzdem haben sie es nie auf den Markt geschafft. Und weder die Medien, noch Parteien, noch Regierungen erklären uns, warum das so ist. Verbleibt also nur die Forschung auf eigene Initiative und eigene Kosten. Dabei stößt man auf mindestens ebenso krasse Dimensionen der Korruption, wie wir es eingangs gesehen haben. Hierzu gleich einmal ein praktisches Beispiel aus unseren eigenen nächsten Breitengraden:

Während auch wir bis dato Unsummen Geldes für eine befohlene Energieeffizienz zu investieren haben, und an diesem endlosen Zwangsaderlass, möchte ich es mal nennen, langsam verbluten präsentierte der deutsche Maschinenbauer, Friedrich Lüling hieß er, bereits in den 60er Jahren einen einwandfrei funktionierenden Magnetmotor. 1962 wurde die Technologie in der Wochenschau des öffentlich-rechtlichen Fernsehens gezeigt, funktionell! Dort wurde eingehend dokumentiert, wie dieser Motor, bei einer Drehzahl von 290 U/min, mit einem einzigen Satz Dauermagneten bis zu 20 Jahre ohne Unterbrechung laufen könne. Jetzt wirst du dich natürlich fragen, warum Friedrich Lülings Erfindung nie auf den Markt kam. Die letzten Zeilen jenes Berichtes damals geben dir die klare Antwort. Ich zitiere:

»Der Wert dieser Erfindung zeigt sich auch wohl in dem jahrelangen Bemühen anderer, die Sache einfrieren zu lassen beziehungsweise zu sabotieren«.

Doch WER genau diese »anderen«, bzw. diese »Saboteure« sind, die solch eine kostbare Erfindung blockieren, erklärte uns weder jene Sendung noch sonst irgendeine öffentliche Stelle. Seht ihr den Zusammenhang? Untersucht man daher, warum es diese geniale Erfindung nie in den Alltag geschafft hat, verbleibt zuletzt nur genau eine einzige Erklärung: Sie war einfach ganz offensichtlich vom Staat nicht erwünscht! Dieser Motor war offensichtlich nicht geeignet, um daraus Steuern generieren zu können. Das ist mal meine erste, tiefste Vermutung. Es sind zu gute Technologien, die das Leben allzu sehr vereinfachen würden. Wisst ihr, schon 1972, das war in meinem 1. Lehrjahr als Automechaniker, wurde mir diese gewinnsüchtige – nenne ich sie mal gewinnsüchtige – Wirtschaftslehre eingebläut: Dort wurde uns erklärt, dass der große Teil aller Forschungsgelder in jene Abteilungen fließt, die erforschen wie die Produkte rechtzeitig wieder kaputt gehen können. Eine unglaubliche Sache! Man sprach damals von »Soll-Bruchstellen«, spricht man heute noch usw. Unter Einflößung also von Angst und Schrecken malte man uns Lehrlingen das Horrorbild einer weltweiten Arbeitslosigkeit vor Augen, wenn dies nicht so wäre. Wir sollten von der Pike an also akzeptieren lernen, dass immer alles notgedrungen kaputt gehen muss. Auch stellte uns unser Gewerbeschullehrer schon damals laufende Wasserstoffmotoren vor, die aber von der Öffentlichkeit bewusst ferngehalten würden. Auch das sollten wir widerstandslos schon 1972 hinnehmen, weil es so sein müsse. Aber noch heute, 39 Jahre nach dieser Schulung weiß kaum ein Mensch, warum jetzt eigentlich alle Regierung der Welt solch ein Geschrei um den Klimawandel machen, wo sie doch haargenau wissen, dass auch der völlig saubere, sprich emissionslose Wasserstoffmotor schon seit Jahrzehnten erfolgreich problemlos im Einsatz ist. Die Wahrheit ist wieder die gleiche: Mit Wasserstoffmotoren würden wir wahrscheinlich zu autark, sprich zu unabhängig werden. Und unsere Regierungen könnten auch ihre Machtstellung dadurch nicht ausbauen, auch keine ausreichenden Steuern daraus generieren. Hinter allem, glaube ich, steckt die endlose Sucht nach mehr; die Macht- und Raff-Sucht Superreicher, im Verbund mit korrupten Regierungsanteilen. Ich sag‘ nicht, dass die ganze Regierung immer korrupt sein muss, aber es hat in unserer Regierung korrupte Teile. Um die geht es. Nun könnte ja jemand einwenden: Ja, weißt Du, Wasserstofftanks seien eben zu gefährlich, die können explodieren, daher diese Blockaden. Aber ich bitte euch, auch diese Augendecke, lasst sie euch von den Augen nehmen und seht den Tatsachen ins Auge …

Den kompletten Sendungstext finden Sie HIER

Teile diesen Artikel

Das könnte Sie auch interessieren:

804, 2022

500 Jahre »Chaos Weltgeschichte« – auf den Punkt gebracht (von Ivo Sasek)

Die Völker- und Weltgeschichte – in zigtausend Büchern beredet und zerredet – scheint ein hochkompliziertes Chaos voll undurchschaubarer Ereignisse auf allen Ebenen zu sein. Kla.TV-Gründer Ivo Sasek liefert uns hier allerdings einen Gesamtüberblick, der von heute bis zurück ins 15. Jahrhundert reicht – und dies in nur gerade einmal 30 Minuten. Trotzdem bringt er dieses multi-komplexe Völkerchaos für jedermann verständlich auf den Punkt.

7 Dinge, die Sie über
Ivo Sasek wissen sollten

www.sasek.news

2022-04-12T21:52:24+00:00
Nach oben