Ivo Sasek – Impf-Pest-Alarm: Top-Impfstoff-Entwickler warnt!

Mittwoch, 12.05.2021

Diese Rede ist von höchster historischer Wichtigkeit. Sasek hält historisch fest, was Covid-19 von seinem Anfang bis jetzt, 11.05.21, tatsächlich angerichtet – aber eben auch definitiv nicht angerichtet hat. Diese »Zwischenbilanz« ist darum so wichtig, weil uns ein weiterer Top-Impfstoff-Entwickler garantiert, dass die Covid-Impfungen ein sicheres Massensterben verursachen werden. Geert V. Bossche war für Novartis, GlaxoSmithKline, GAVI und die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung tätig. Und nun fordert er den sofortigen Impf-Stopp!


Herunterladen
Text als PDF herunterladen
Hier klicken

Der nachfolgende Aufruf dürfte der gewichtigste sein, den ich je gemacht habe.

Damit auch in dieser Rede historisch festgehalten wird, was bis heute, also 11. Mai 2021, weltweiter Fakt ist, richten wir unseren Blick zuerst auf die hinter uns liegenden realen Covid-19-Geschehnisse. Und dann konzentrieren wir uns auf das, was uns laut den dringendsten Warnrufen eines weltweit führenden Virologen namens Geert Vanden Bossche unmittelbar bevorstehen soll.

Hier alarmiert uns also nicht irgendein Nobody, sondern ein bislang starker Befürworter von Impfstoffen. Vanden Bossche hat vielmehr höchstpersönlich Impfstoffe an vorderster Front entwickelt. Lange Zeit war er im Bereich der Infektionsforschung und Impfstoffentwicklung für die Pharma-Industrie tätig, und zwar für Unternehmen wie Novartis und GlaxoSmithKline sowie für die Organisation GAVI und die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung. Für all die war er tätig. Dennoch warnt er jetzt, dass die Massenimpf-Kampagnen gegen das Corona-Virus eine absolute globale Katastrophe epischen Ausmaßes auslösen wird! Also nicht eine Mutmaßung, er behauptet das. Der Experte wandte sich diesbezüglich sogar in einem offenen Brief direkt an die WHO. Und Vanden Bossche ist so sehr über die aktuellen Impf-Maßnahmen bestürzt, dass er sogar die Organisation der Vereinten Nationen in einem dringenden Appell aufgefordert hat, sämtliche Impf-Kampagnen gegen das Corona-Virus weltweit auf der Stelle zu stoppen. Wenn dies nicht geschähe, sagt er, würden sich aus der Impfung heraus … wohlverstanden: aus der Impfung heraus weit schlimmere Virusvarianten sogar noch verstärken und schließlich ein Massensterben der Menschen verursachen. Man höre, was dieser Mann sagt! Mehr dazu aber am Ende meiner Ausführungen.

Von allerhöchster historischer Wichtigkeit ist jetzt, dass wir Zwischenbilanz ziehen, und zwar, was die sogenannte Covid-Pandemie einerseits, von ihrem 1. Aufkommen an bis jetzt, 11. Mai 2021, tatsächlich angerichtet hat, andererseits, was sie aber eben gerade nicht angerichtet hat. Wenn nämlich die Voraussagen Bossches zutreffen und infolge der Impfungen demnächst wirklich eine echte Pandemie über die Welt zieht, dann ist jetzt schon absehbar, dass die Verursacher dieses Völkermordes, ich nenn sie mal so, via Massenmedien all den Nicht-Geimpften die Schuld in die Schuhe schieben werden. Es können im Moment nicht genug Hinweise und ich denke auch Strafanzeigen an die Staatsanwaltschaften allerorts eingereicht werden, um sowohl den Covid-Tatbestand bis zum heutigen Tag zu zementieren, als auch die vor uns liegende Gefahr aufzuzeigen. Die breitflächige Verteilung dieser Sendungsinhalte ist von derart dringender Wichtigkeit, dass wir nicht schnell genug handeln können. Hört diesen Ruf, bitte!

Doch jetzt zu einem Szenario, das ich einmal rein fiktiv darstelle, damit wir den heiklen Punkt in dieser ganzen Geschichte besser erfassen können: Versetzen wir uns jetzt einmal ins Jahr 1347, wo ja tatsächlich ein Ausbruch des schwarzen Todes, sprich der Pest, stattgefunden hat. Was regt sich in uns drin beim Anhören dieser fiktiven Nachricht? Das ist Fiktion, ja?! Hört das mal als eine Art Radio-Meldung. Wenn du hörst: «Seit einem Jahr wütet der schwarze Tod in allen Teilen der Welt. Millionen von Menschen sind mit schwarzen Beulen überzogen, aber etwa 98 % der von der Pest Befallenen sind bereits wieder genesen, geheilt! Aber dennoch ist das noch kein Grund, sagen die Experten, zur Entwarnung, denn die Experten befürchten, dass die schwarzen Beulen bald wieder zurückkehren könnten.«

Jetzt frage ich euch: Was regt sich in uns, wenn wir so eine Nachricht hören würden? Das war ja nur eine Allegorie, aber was regt sich in uns? Ja, richtig: Der schwarze Tod würde keine Gnade kennen! Wen er erwischt, den lässt er nie wieder los, wie das vielleicht eine Grippe tun würde. Und genau so ist es eben. Das ist der Fakt!. Von den befallenen Covid-Patienten sind aber bislang die allermeisten in kurzer Zeit wieder genesen, versteht ihr? Und zwar so, wie es bei Grippewellen eben schon immer typisch der Fall war. Trotzdem werden wir aber weiter in einer Weise gemaßregelt von unseren Regierungen, als würde hier der bare schwarze Tod umhergehen! Versteht ihr?

Darum reden wir jetzt einmal darüber, was in dieser Welt tatsächlich abgehen würde, wenn sich bis dato tatsächlich eine »Pandemie von jener Schwere« austoben würde, wie wir Pandemien bislang ausschließlich gekannt haben. Einzig der Schweregrad darf nämlich maßgebend dafür sein, welche allgemeinen Verordnungen getroffen werden müssen! Und dass es 1347 tatsächlich so geschah, wie ich es jetzt dann gleich schildere, dem kann kein Mensch heute widersprechen. Ich hoffe natürlich, mit diesen Worten versöhnlich zu wirken.

Doch bevor ich jetzt das tue, erkläre ich nochmal, warum ich es genauso angehe, wie ich das jetzt gleich tue. Ich bin mir nämlich vollauf bewusst, das sage ich vorweg, dass man keine Seuche 1:1 mit irgendeiner anderen Seuche vergleichen kann, schon gar nicht etwa die Pest mit irgendeiner der weit über 80 verschiedenen sonstigen ansteckenden Krankheiten, weil der schwarze Tod ist ja die schlimmste uns bekannte Form einer Pandemie. Aber ob der Tatsache, dass mit oder seit Covid-19 derart gewichtige, ja geradezu unmenschliche Maßnahmen getroffen werden, und zwar so, als wütete hier tatsächlich eine Pandemie von der Schwere einer Pest – und auch ob der Tatsache, dass die ganze Welt zur Gefahrenbekämpfung einer Pandemie von der Schwere einer Pest gezwungen wird. Darum nehme ich mir jetzt auch das Recht, mein Szenario einmal genau nach diesem erzwungenen Maßstab und Schwere-Vergleich aufzubauen. Seid ihr bereit dazu? Passt auf, was ich jetzt sage: …

Für den ganzen Sendungstext klicken Sie bitte HIER

➤ Reiche eine Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft an deinem Ort ein. Tipps zum Erstellen einer Strafanzeige:

– Musterschreiben für Strafanzeige ohne Anwalt:
als doc (hier klicken)
als pdf (hier klicken)

– Musterschreiben für Strafanzeige mit Anwalt:
als doc (hier klicken)
als pdf
(hier klicken)

– Musterschreiben für Einsprache:
als PDF (hier klicken)

➤ Ergänzende Sendung zu diesem Thema – PCR-Test vor Gericht – Anwälte klagen an: www.kla.tv/18358

➤ Sie leiden an einem Impfschaden oder kennen Impfgeschädigte? www.vetopedia.org/impfschaden

Brief von Vanden Bossch an die WHO

Teile diesen Artikel

Das könnte Sie auch interessieren:

1408, 2021

Von der Endzeit zum Weltuntergang

Kürzlich orakelte Angela Merkel wörtlich: „Die Pandemie ist erst besiegt, wenn sämtliche Menschen auf der Welt geimpft sind.“ Dieser Agenda entsprechend wurden daher bereits in fahrlässigster Weise in weniger als einem Jahr diese als brandgefährlich angezeigten mRNA-Impfstoffe entwickelt. Impfstoffe, die zuvor über 20 Jahre hinweg bei Tierversuchen zu verheerendsten Schäden und Todesfällen geführt hatten und nicht die Spur von Unschädlichkeit beweisen konnten ...

2807, 2021

Ivo Sasek – 2x Corona-geimpft + Maske bleibt!

Wer immer das »Corona-Schatten-Regime« durchschaut hat, konnte schon vor Wochen dafür garantieren, dass deren Überwachungswahn selbst nach mehreren Covid-Impfungen nicht enden wird. Und bereits zeigt es sich: Die Hochrisiko-Impfungen sind verpasst, Zehntausende sind daran verendet, Millionen geschädigt – und dennoch müssen die Masken oben bleiben! Einmal mehr sollte Sasek Recht behalten …

1207, 2021

Staatlich finanzierte Medien? Jetzt reicht’s!

Nachdem die jährlichen Medien-Zwangsgebühren in der Schweiz kürzlich in solch astronomische Höhen gezwungen wurden, dass die Vorgänger-Generation davon drei volle Monatsmieten für eine 4-Zimmer-Wohnung hätten bezahlen können, sollen Herr und Frau Schweizer die Zwangsmedien nun auch noch per Extra-Mediensteuer subventionieren. Diese beabsichtigte Medienförderung ist allerdings ein eklatanter Verfassungsbruch. Das Referendum wurde ergriffen – Bogen unten im Text ausdruckbar!

7 Dinge, die Sie über
Ivo Sasek wissen sollten

www.sasek.news

2021-05-15T18:53:28+00:00
Nach oben