OCG – Dorn im Auge der Medien-Sekte
Schon wieder Medienschlacht gegen KlaTV-Gründer Ivo Sasek

Samstag, 13.04.2019

Heute setzen wir mal auf »radikalen Journalismus«. Denn diesmal beglückt uns Mirko Drotschmann mit seinem scheinalternativen YouTube Kanal »MrWissen2Go«. Dieser ist in Wahrheit nur ein verlängerter ARD/ZDF-Arm. Wird Mirko sich von Kla-TV Moderatorin Angelika «erobern» lassen?

Herunterladen

Liebe Kla.TV Zuschauer, Wie kommt es dazu, dass in der nachfolgenden Sendung jetzt, Anfang April, Neujahrswünsche für 2019 thematisiert werden? Das aktuelle Beispiel zeigt, wie sogenannt seriöse Medien arbeiten und von ihnen kontaktierte Interviewpartner massiv unter Druck setzen. Anfang des Jahres 2019 traf ein Schreiben mit 17 Fragen einer Fernseh-Produktionsfirma bei Kla.TV-Gründer Ivo Sasek ein, die er bis 5 Tage danach, Wochenende inklusive, um 16:00 beantwortet haben sollte. 

Aus reichlicher Erfahrung, dass nicht fristgerecht eingereichte Antworten stets mit der Erklärung „Er war zu einer Stellungnahme nicht bereit“ quittiert werden, nahm sich Ivo Sasek einen ganzen Tag Zeit, diese Fragen ausführlich und in der gewünschten Frist zu beantworten. Seither sind etwa 3 Monate vergangen, ohne dass das Interview oder auch nur Teile davon veröffentlicht wurden. Von 5 Tagen Frist (Wochenende inklusive), weil die Sendung bald ausgestrahlt werden sollte, also keine Spur und niemand weiß, ob bis zur effektiven Ausstrahlung nochmals ein paar Monate vergehen. Kla.TV enthält Ihnen nicht vor, um welche Produktionsfirma und um welche Medien es sich dabei handelt und strahlt heute die vollständigen Antworten auf diese 17 Fragen für Sie aus. Soviel sei schon verraten: Dahinter stecken Medien, die abgedeckt durch ihre jährlich eingehenden 8,1 Mrd. Euro GEZ-Einnahmen anscheinend kein Problem haben, soviel Zeit in eine Produktion zu investieren. So, heute machen wir mal einen auf …»radikalen Journalismus«. Denn schon wieder beglücken die Mainstream-Medien Kla.TV Gründer Ivo Sasek mit einer neuen Medienschlacht. Das scheint nun mal ihre Art zu sein, wie sie unbequemen Rivalen Neujahrswünsche überbringen. Menschlicher kriegen sie‘s einfach nicht hin – noch nicht… Das könnte sich mit dieser heutigen Sendung vielleicht ändern, denn wie gesagt: Heute machen wir mal auf …»radikalen Journalismus«. Ich versuche heute einmal – aber bitte nicht weitersagen – unseren neuen Kla.TV-Angreifer dadurch zu vernichten, indem ich versuche, ihn zu einem Kla.TV-Freund zu machen! Das wäre doch mal radikaler Journalismus, nicht wahr? Radikal wird´s bei der bevorstehenden Medienschlacht ja eh wieder zugehen, das offenbaren schon die 17 bissigen Fragen, denen sich Ivo Sasek wieder innert 5 Tagen (Wochenende inklusive) zu stellen hat. Der Heerführer, der diesmal gegen Kla.TV Gründer Ivo Sasek ins Feld zieht, scheint zwar in sich ein ganz netter Typ zu sein, doch der schwere Harnisch, mit dem er im Auftrag von ARD/ZDF/Funk daherkommt, macht ihn zu einem ganz anderen, irgendwie groben Kerl – es handelt sich dabei um einen gewissen …. wie hieß der Mann doch gleich noch mal… ah, richtig, da steht ja gar keine Unterschrift, da steht nur: Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen, Die Redaktion von Objektiv Media. Könnt ihr mal ein bisschen genauer recherchieren, welches Subjekt sich da genau hinter Objektiv Media versteckt? So, jetzt habe ich‘s … der namenlose Redaktor von Objektiv Media heißt Mirko Drotschmann…, ja, genau, der von „Mister Wissen2Go“– hier sein Profil…Aber, warum bezeugte Mirko diese objektive Tatsache nicht ganz offen mit seiner Unterschrift? Nämlich, dass es sich bei Objektiv Media um ein und dieselbe Person handelt wie bei ARD/ZDF/Funk, wie bei Mister Wissen2Go? Wollte er Kla.TV mit seiner Aufwartung vielleicht nur etwas blenden oder gar einschüchtern, so als stapfte mit den im Briefkopf aufgeführten Angreifern eine ganze Armee und nicht nur ein einzelner 32-jähriger Mirko daher? Klingt doch irgendwie so, oder was denken Sie? Da lese ich zum einen von ZDF, ARD, von Funk, da lese ich von Mirko Drotschmann, von Objektiv Media und von Mister Wissen2Go. Für einen ahnungslosen Einsteiger ziemlich viel beeindruckende Namen – wie objektiv ist das denn? Apropos objektiv … Als wir von Kla.TV nach Objektiv-Media gegoogelt haben, wollte es der Zufall, dass wir gleich als erstes auf dieses demütige Bekenntnis von Mirko Drotschmann stoßen durften: „Ich gebe zu, ich bin nicht objektiv … auch meine Videos sind natürlich nicht objektiv … das heißt also, niemand ist objektiv – ich bin es auch nicht.“ Also hören Sie mal Mirko, Sie bezeichnen sich selber demütig als subjektiv, als genauso subjektiv wie alle anderen – sind aber trotzdem Geschäftsführer, Redaktor und Präsentator von Objektiv-Media? Wie geht denn so was? Hier muss ich Ihnen nun doch mal etwas ins Gewissen reden: Warum haben Sie das nötig? Sie sind doch ein intelligenter, witziger und obendrein gut aussehender Mann. Warum lassen Sie sich als 32-jähriger Erfolgsmoderator von den Mainstream-Medien dazu instrumentalisieren, Ihre schmutzige Medienschlacht gegen Kla.TV Gründer Ivo Sasek und seine OCG zu führen? Wieso bestiegen Sie 2013 überhaupt deren sinkendes Schiff? Ist Ihnen als einzigem entgangen, wie unsere sogenannten Qualitätsmedien längst jeden Anstand, jede Moral, Ehrlichkeit und Menschlichkeit verloren haben? Sie werden darum samt Ihren Mainstream-Ziehvätern aufliegen, sobald Kla.TV während dieser Medienschlacht wieder all deren Falschheit, deren Unmenschlichkeit und Verlogenheit aufdeckt. Sie machen einen echt aufrichtigen Eindruck auf uns, darum haben Sie was Besseres verdient, Herr Mirko. Hier vorweg einige Fakten: Weil Sie sich mit den Mainstream-Medien verbündet haben, trifft Sie als deren Verbündeter all deren Schuld leider mit. Wie Sie bei Kla.TV lernen können, befinden sich die Mainstream-Medien der Welt in nur ganz wenigen Händen. Es ist daher wie beim IS. Wer immer bei diesem Club mit dabei ist, wird stets mit-betroffen sein von allem, was irgendein IS-Mitglied anstellt oder angestellt hat. Ihre Mainstream-Genossen leisteten sich allein gegen Kla.TV Gründer Ivo Sasek schon hunderte schwerste Inkriminierungen und Verleumdungen. Jüngstes Beispiel: Über 6 Jahre lang behaupteten nahezu alle deutschsprachigen Staatsmedien, Ivo Sasek sei wegen Volksverhetzung und Beistand zur Holocaustleugnung verurteilt worden. Das war aber eine glatte Lüge. Die objektive Wahrheit ist: Ivo Sasek wurde zu keinem Zeitpunkt seines Lebens auch nur ein einziges Mal von irgendeiner richterlichen Instanz verurteilt. Als er am 21. August 2018 einen richterlichen Freispruch in eben genannter Sache erhielt, stand er zum ersten Mal überhaupt vor einem Gericht. Die jahrelange Lüge und inkriminierende Verleumdung Ihrer Medien-Verbündeten bestand also darin, dass sie Ivo Sasek nach deutschem Recht darstellten, obgleich sie doch genau wussten, dass es in der Schweiz völlig anders läuft. Wenn in Deutschland jemand einen Strafbefehl bekommt, dann wird dieser von einem Gericht verhängt – in der Schweiz jedoch nicht. Im Fall von Ivo Sasek forderte lediglich ein Staatsanwalt – also eine außergerichtliche Instanz einen Strafbefehl. Die Entscheidung aber, ob diese Forderung objektiv rechtens ist oder nicht, wird dann zum ersten Mal von einem Gericht entschieden. Ivo Sasek war daher zu keinem Zeitpunkt verurteilt, sondern wurde einzig verleumdet und von böswilligen oder irregeleiteten Menschen verklagt. Und obgleich Ihre Medien-Verbündeten, Herr Mirko, allesamt seit August 2018 wissen, dass es so ist, und Ivo Sasek, der auch Gründer der OCG ist, einen rechtsgültigen Freispruch erhielt, hüllten sie sich in mutwilliges Schweigen und verweigern bis dato jede Gegendarstellung und Zurechtbringung dieser Lügen. Und in genau diese für die Mainstream-Medien verschossene Situation hinein lassen Sie sich nun, Herr Mirko, ahnungslos instrumentalisieren. Sie machen mit anderen Worten den genau gleichen Fehler wie etwa der IS, die Al Qaida usw. gegenüber ihren amerikanischen Ziehvätern. Wenn Kla.TV Sie in dieser bevorstehenden Medienschlacht in die Pfanne haut, haben Sie hernach den schlechtesten Ruf. Ihre Mainstream-Kollegen werden Sie zuletzt als Bauernopfer fallen lassen, wie es die US-Administration mit ihren Lohnterroristen zuletzt jeweils tut. Seien Sie daher ein echter Mann und kämpfen Sie für die Wahrheit! Anstatt Ihre 17 bissigen Fragen zu stellen, decken Sie lieber, zusammen mit Kla.TV, die jahrelangen Verbrechen Ihrer Auftraggeber auf. Dann kämpfen Sie auf der sicheren Seite, weil Sie für die Gerechtigkeit, sprich für die objektive Wahrheit und nicht für subjektive Lügengeschichten einstehen. Überdies würden Sie weit besser zu unseren Kla.TV-Teams passen und von Ihnen weit besser behandelt werden. Für Ihren künftig ehrenamtlichen Kampf bekämen Sie zwar kein Geld, dafür aber Tausende echter und wirklicher Freunde. Zum Schluss aber noch ein kleiner Auszug aus einer noch offenen Rechnung Ihrer Mainstream-Verbündeten Kla.TV gegenüber. Und für Sie, werte Zuschauer wieder mal ein Update zu unserer kleinen Beobachtungsreise durch die gesetzwidrigen Machenschaften der Massenmedien samt deren Presseräten: Seit August 2018 bis zum heutigen Tag ist der verschwiegene Freispruch von Ivo Sasek auch durch die Presserügestellen in keinem Ansatz vor die Öffentlichkeit gebracht worden. Während die einen sich juristisch wortgewandt als nicht verantwortlich erklärten, ziehen die anderen z.B. schweizerischen Presseräte die Sache endlos in die Länge und die verantwortliche Presserügestelle für den Bayerischen Rundfunk hat schon gar nicht erst geantwortet. Doch ausgerechnet der Bayerische Rundfunk wiederholte stattdessen am 28.12.2018 im BR 24-Faktenfuchs die allgegenwärtige Lüge von Saseks Verurteilung aufs Neue. Als Kla.TV Gründer Ivo Sasek mit einer fachgerechten Gegendarstellung Einspruch erhob, entschuldigte sich der BR am 9.1.2019 höflich für „das Versehen“, ergänzte aber lediglich den veralteten Internet-Text, anstatt die vom Gesetz vorgeschriebene Gegendarstellung neu zu veröffentlichen. Überdies verschärfte der Bayerische Rundfunk damit seine Lüge sogar noch aufs Neue: Denn wie schon eingangs erwähnt, wurde Sasek zu keinem Zeitpunkt seines Lebens je für irgendetwas verurteilt. Der Bayerische Rundfunk dagegen korrigiert seine verleumderische Kampagne so, dass er die Lüge „Sasek, sei verurteilt worden“ aufrechterhielt und durch den erwähnten Freispruch sogar noch zementierte. Also, Herr Mirko, das Angebot steht: Kla.TV wartet auf Sie. Recherchieren Sie zusammen mit uns in Ihrer wirklich tollen Art, und decken Sie, zusammen mit uns, lieber die Lügen Ihrer Mainstream-Verbündeten auf, statt deren schmutzigen Kriege gegen Unschuldige zu führen. Wie das in etwa aussehen könnte, wenn Sie künftig bei uns moderieren, führt Ihnen Ihr Double im Teil 2 dieser Senderreihe etwas vor Augen. Ist das etwa ein Bruder von Ihnen – er sieht Ihnen irgendwie… ähnlich?! Diktat vom 18.Januar 2019 Antworten von OCG- und Kla.TV-Gründer Ivo Sasek an Objektiv-Media. Hallo, namenloser Geschäftsführer von Objektiv-Media, ich bin Ivo Sasek, über den Sie gerade, wie Sie schreiben, zum Thema »radikale christliche Gemeinschaften« recherchieren. 2018 starteten Ihre Kollegen von den Mainstreammedien nicht weniger als 80 Großangriffe gegen mich, gegen die OCG und gegen Kla.TV, AZK – und alle warfen sie mir ein und dieselben Fragen auf den Tisch, mit extrem kurzer Antwortfrist, so wie auch Sie jetzt wieder – und Ihr nennt mich radikal? Trotzdem will ich auch an das Geschwader von Wissen2go, ARD/ ZDF/ Funk und Objektiv Media meine fristgerechten Antworten einreichen – sie müssen ja wieder in 5 Tagen (Wochenende wie immer inklusive) auf dem Tisch liegen, will ich nicht mit Schlimmerem rechnen … Wie barmherzig ist das eigentlich? Frage 1 . An was genau glaubt die OCG und welche Ziele verfolgt Ihre Gemeinde? Antwort von OCG- und Kla.TV-Gründer Ivo Sasek: Die OCG ist sich gewiss, dass die gesamte Menschheit, mitsamt der sie umgebenden sichtbaren und unsichtbaren Schöpfung, einen einzig lebendigen Organismus bildet. Ivo Sasek verfolgt mit der OCG das Ziel, jedes einzelne Organ dieses Organismus als ein unentbehrliches Teil von sich selbst zu erkennen, zu lieben, und daher auch wertschätzend in seine vollumfängliche Funktion zu fördern. Haben Sie das gut verstanden? Haben Sie das gut verstanden? Frage 2. In den Medien und von Sektenexperten wird die OCG als Sekte bezeichnet. Inwieweit ist diese Bezeichnung Ihrer Meinung nach zutreffend bzw. wie genau unterscheidet sich Ihre Gemeinde von einer Sekte? Antwort von OCG- und Kla.TV-Gründer Ivo Sasek: Der Begriff Sekte kommt von Sektor. Sektor kann nur sein, was sich von etwas Gesamten, sprich größeren Ganzen abspaltet. Als klassische Sekte würde ich daher Euch Medienschaffenden bezeichnen – denn Ihr beweist in unzählbaren Sendungen und Artikeln, dass Ihr alles, was nicht haargenau Eurer eigenen Meinung und Ideologie entspricht, radikal verfolgt und auszumerzen sucht. Die OCG hingegen unterstützt mit allen Kräften alle Organe, auch wenn sie noch so andere Funktionen ausüben wie die OCG. Wir verstehen uns als 1n Organ eines großen Gesamten und nicht als das Gesamte selbst. Frage 3 . Eine Aussteigerin der OCG spricht uns gegenüber u.a. von Kontaktverboten zu Außenstehenden, Prügelstrafen, psychischem Druck und Überwachung. Bitte nehmen Sie zu den folgenden Fragen Stellung: Antwort von OCG- und Kla.TV-Gründer Ivo Sasek: Eine kleine Zwischenfrage an dieser Stelle von Ivo Sasek: Verstehen Sie unter Kontaktverbot in etwa das, was der Bayerische Rundfunk im Februar 2017 mit einer OCG-Mitarbeiterin gemacht hat? Nachdem diese dem BR 2 Jahrzehnte treu gedient hatte, und von allen hoch geschätzt wurde, kam einfach aus, dass sie bei Kla.TV moderiert und, obgleich sie deswegen nicht irgendetwas Böses getan hatte, wurde sie deshalb fristlos entlassen und zwar durfte sie nicht mal mehr ihr eigenes Büro ausräumen… Falls Sie auch nur annähernd so etwas unter Kontaktverbot verstehen, kann ich Ihnen schon vorweg versichern, dass so etwas in der OCG wirklich undenkbar wäre. Frage 3 a. Inwieweit werden in der OCG Prügelstrafen toleriert, gebilligt oder durchgeführt? Antwort von OCG- und Kla.TV-Gründer Ivo Sasek: Die OCG mischt sich niemals in die Erziehungsmethoden irgendwelcher Mitwirker ein. So etwas tut einzig Ihr Medienschaffenden seit Jahrzehnten unaufhörlich der OCG gegenüber. Und zwar genauso wie Ihr gerade jetzt wieder mit diesen immer neu aufgekochten Fragen daherkommt. Ihr allein seid es doch, die seit 1984 unaufhörlich von Prügelstrafen labert, und damit verhetzt Ihr die Volksmassen immer wieder aufs Neue gegen die OCG samt Kla.tv. Sasek hat doch weit über 2000 Predigten gehalten, und sie alle handeln von komplett anderen Themen und obendrein noch von komplett anderen Schwerpunkten. Ihr Medienschaffenden hingegen habt von allem Anfang an, wider jedes bessere Wissen, aus einer einzigen Mücke eine riesige Elefantenherde gemacht. Von Prügeln in Ihrem Sinne hat weder Sasek noch sonst wer in der OCG jemals geredet. Ihr reißt alles wirklich Gesagte schamlos aus dem Zusammenhang und verbreitet in radikal sektiererischer Böswilligkeit überall Eure eigenen Gewichtungen. Doch dieses Thema erklärt euch Ivo Sasek schon seit Jahrzehnten immer wieder aufs Neue, aber stets wieder vergeblich – denn Ihr sucht nichts Zweites als den Aufruhr, den Protest, um die OCG und allem voran unser Kla.TV vollständig vom Volk zu isolieren und zu diskreditieren. Frage 3 b. Inwieweit werden Mitglieder der OCG unter psychischen Druck gesetzt? Antwort von OCG- und Kla.TV-Gründer Ivo Sasek: Die OCG vermittelt das genaue Gegenteil von psychischem Druck. Die Aufgabe der OCG besteht ja ausgerechnet darin, die Menschen von jeder Form menschlichen Druckes, angefangen von jedem sich selbst auferlegten Druck, weg und hinein in die von selbst ausfließenden Natur-Befähigungen zu führen. Denn auch wir Menschen haben reichlich von selbst ausfließende Kräfte, Veranlagungen und Fähigkeiten, wie wir sie auch insbesondere bei Schwarmtieren beobachten können. Wie uns nicht nur Hunger, Durst und Atem, sondern auch Essen, Trinken und Luft gegeben wird, so werden uns von der Natur auch vollautomatisch sämtliche Notwendigkeiten dargereicht – vorausgesetzt, wir kennen deren tiefen Gesetzmäßigkeiten. So wie es aber leider bei allem ist, was wir Menschen zu lernen haben oder wollen, gibt es immer solche, die das Neue auf Anhieb begreifen, während wieder andere sogleich unter Druck geraten und sich absolut gestresst fühlen, wenn etwas Neues auf sie zukommt. Hier bräuchte es by the way wieder mal den MrWissen2go als Nachhilfslehrer… Das kennen wir doch alle, oder? vom Schuleintritt an, bis hinein in jede Form menschlicher Tätigkeiten – sei es im Berufsalltag oder auch schon beim Erlernen irgendeines Musikinstrumentes, irgendeiner Kunst, einfach in allem. Es ist zu hoffen, Sie machen die OCG hier nicht für irgend etwas haftbar, was überall sonst völlig normal ist. Beachten Sie bitte auch die über 200 Augenzeugenberichte, die eben Gesagtes bestätigen. Frage 3 c. Inwieweit ist es OCG-Mitgliedern gestattet Kontakt zu ehemaligen Mitgliedern beizubehalten? Antwort von OCG- und Kla.TV-Gründer Ivo Sasek: Um es gleich auf den Punkt zu bringen: -beeeep-, bekannt durch die »Abigail Story«, wohnte noch immer zu Hause bei ihrer OCG Familie, als sie sich Ende 2018 mit über 40 Medienstellen dazu hinreißen ließ, die OCG zu verleumden. Dabei hatte sie der OCG schon Jahre zuvor den Rücken gekehrt und wurde von niemandem zurückgehalten, belästigt oder gar verklagt. Die OCG verhängt weder Bewilligungen noch Verbote. Wir haben lediglich, wie auch in jedem Betrieb der Welt üblich, gewisse Ein- und Austritts-Regeln – mehr nicht. Dies hat übrigens auch jedes Spital. Übersehen Sie bei ihrer Recherche bitte nicht, dass die OCG vom Kern her eine Rehabilitationsarbeit betreibt, die sich ehrenamtlich der Wiederherstellung der problematischsten Individuen der menschlichen Gesellschaft verschrieben hat. Hochansteckende körperliche Krankheiten bilden hier nur gerade einen Schatten von jenen hochansteckenden Problematiken, mit denen die OCG es auf geistiger Ebene zu tun hat. Frage 3 d. Inwieweit ist es Mitgliedern auch möglich Kritik gegenüber Ihnen oder der OCG zu äußern? Antwort von OCG- und Kla.TV-Gründer Ivo Sasek: Im Gegensatz zu sämtlichen Kirchen, Freikirchen, Religionsgemeinschaften usw. wird in der OCG seit 1983 jede einzelne Predigt, Lehrstunde oder was auch immer, sogleich konsequent der öffentlichen Kritik ausgesetzt. Anders gesagt: Sobald Ivo Sasek oder wer auch immer etwas zum Besten gegeben hat, wird die Kanzel für das gesamte Publikum freigegeben. Sasek nimmt berechtigte Kritik jeweils sogleich widerspruchslos an. O-Ton Ivo Sasek: „Ihr könnt mich nachher auseinanderschrauben, wir machen ein Plenum. Du kannst auf mich losgehen, du kannst mich prügeln, kannst alles mit mir machen“ … Mann: „…da wollte ich mal fragen, wie das gemeint war.“ Ivo Sasek: „Wenn das so aus meinem Mund gekommen ist, dann war das falsch, definitiv.“ Kritik wird wie Ihr hier seht nicht allein erlaubt, sondern erwünscht und wiederholt erbeten, damit dem Volk nichts ohne das gemeinschaftliche Zeugnis übergestülpt werden kann. Frage 3 e. Inwieweit ist es Mitgliedern Ihrer Organisation erlaubt, Kontakte außerhalb der OCG zu pflegen? Antwort von OCG- und Kla.TV-Gründer Ivo Sasek: Schon allein als Betreiberin von Kla.TV, AZK, S&G, usw. hat die OCG jeden nur erdenklichen Kontakt nach außen. Nicht allein zu allen christlichen Kirchen und Denominationen, auch zu allen denkbaren Religionen und ideologischen Bewegungen, aber auch Wissenschaftlern, Politikern, wirtschaftlichen sowie künstlerischen und vielerlei mehr Kreisen. Diese Kontakte fördern sie in ihren jeweils eigenen aufrichtigen Bemühungen und Unternehmungen – auch wenn jene mit der OCG gar nichts am Hut haben oder sie sogar verachten. In der Politik hat die OCG alle erdenklichen Kontakte von ganz links bis ganz rechts, von liberal bis konservativ. Kurzum: Deren Außenkontakte gehen quer durch den gesamten Menschheits-Organismus, ohne Unterschiede auf Rasse, Stand, Kultur usw. Frage 3 f. Inwieweit sind oder waren Mitglieder verpflichtet, bei Ihren Film- oder Fachpublikationen mitzuarbeiten? Antwort von OCG- und Kla.TV-Gründer Ivo Sasek: Sämtliche Werke von der OCG sind rein ehrenamtlich. Wer mitmacht – wann, wo und in welchem Maß auch immer – tut es 100 % freiwillig und von Herzen. Wer etwas anderes behauptet, verleumdet die OCG und lügt. Unser Hauptproblem mit zuvor benannter Abigail bestand vor allem darin, dass sie stets zu viel machen wollte und niemand von der OCG sie zu bremsen vermochte. Frage 4. Ihr Sohn Simon Sasek veröffentlichte am 29.08.2018 ein Video auf YouTube in dem er von seinem Ausstieg aus der OCG berichtet. Wieso ist Ihr Sohn aus Ihrer Organisation ausgestiegen? Haben Sie noch Kontakt? Antwort von OCG- und Kla.TV-Gründer Ivo Sasek: Unser letzter Kontakt war vor ein paar Wochen, als gerade die Großoffensive des ORF 2 gegen mich lief und gegen die OCG. Simon erzählte uns, wie er von den Medienleuten aufgesucht wurde, und mit den gleichen Fragen wie wir konfrontiert wurde, die er aber nicht beantworten wollte. Die Saseks haben ihre Kinder deren Leben lang gelehrt, sie sollten ihre eigenen Wege finden, nach ihrer eigenen Überzeugung handeln, ihre eigenen Berufe wählen. „Unsere Eltern haben immer gesagt, ihr müsst das machen, was euch überzeugt und das, was ihr im Herzen drin habt.“ (Zitat Simon Sasek) Das hat Simon vor 2 Jahren gemacht. Er war schon über 30 Jahre alt und verbrachte Jahrzehnte im Dienst an vorderster Front. Er will nun Rechtsanwalt werden, um der Sache der Gerechtigkeit auf dem juristischen Weg zu dienen. Der langsame, oft steile und dornige Weg der OCG wurde ihm aber zu beschwerlich. Mit dornig meine ich u. a. die ständigen Verfolgungen durch Euch Massenmedien. Überdies sah Simon mit jedem Jahr immer nur noch kaputtere Menschen zu uns kommen und konnte zuletzt einfach nicht mehr glauben, dass wir in der verbindlichen Schicksalsgemeinschaft mit diesen Menschen und mittels des Glaubens noch lange durchhalten würden – hier gingen unsere Ansichten definitiv auseinander und auch die Wege. Während Simon Sasek sich auf einen Weg mit mehr Politik, menschlicher Stärke und Intelligenz machen wollte, blieb Ivo Sasek, samt der OCG, dem Weg zusammen mit allen schwächsten Gliedern der Gesellschaft treu. Jesus selber hat uns doch erklärt, dass sich Gott vornehmlich durch Elende und Schwache verherrlichen und mächtig erzeigen will. Was die politischen Differenzen betrifft, sieht Simon die Probleme in der Welt gar nicht so düster wie zum Beispiel seine Eltern. Diese stehen allerdings schon seit 38 Jahren vollzeitlich an vorderster Front der Drogenarbeit, aber auch unter Alkoholikern, psychisch Leidenden aller Art. Sie leiten mit der OCG eine internationale Familien-Hilfs-Arbeit und zwar dies unter ständiger Verfolgung durch die Massenmedien. So was kann einem leicht zu viel werden. Frage 5. Auf Ihrem Kanal Klagemauer.TV verbreiten Sie nicht nur christliche Inhalte, sondern sprechen auch über angebliche Lügen der Massenmedien, und ziehen wissenschaftliche Erkenntnisse wie Beispielsweise die Wirksamkeit von Impfungen, den menschengemachten Klimawandel oder die Existenz der runden Erde in Zweifel. Frage 5 a. Inwieweit haben diese Themen noch etwas mit dem christlichen Ursprung der OCG zu tun und warum widmen Sie sich auch solchen Themen? Antwort von OCG- und Kla.TV-Gründer Ivo Sasek: Sie haben leider bei Ihrer Recherche missachtet, dass Kla.TV von sich aus weder die runde Erde noch irgendetwas von alldem in Zweifel zieht, was Sie gerade aufgezählt haben. Mit Kla.TV, AZK, S&G usw. bieten wir lediglich eine Plattform für Menschen und Meinungen, die von den Mainstream-Medien systematisch zensiert, ausgeschlossen oder gar – wie Sasek selber – böswillig verfolgt und verhetzt werden. Mit dem christlichen Ursprung hat dies alles sehr viel zu tun, weil Sasek und die OCG noch immer herzhaft für die Sache der Gerechtigkeit einstehen. Wo immer Menschen Unrecht getan wird, interessiert sie das. Wo man nicht mehr seine Meinung kundtun kann, kämpfen sie für die Meinungsfreiheit usw. Jesus sagte ja zu seinen Glaubenden: »Ihr seid das Licht und das Salz der Welt.« Frage 5 b. Die Quellenlage bei Ihren Videos ist häufig sehr dünn – so zum Beispiel in Ihrem Video vom 01.Januar 2018 „Was, wenn Sie doch flach ist?“. Sie beschränken sich größtenteils auf Youtube-Videos oder auf von Klagemauer.TV selbst produzierte Inhalte. Inwieweit halten Sie diese Quellen als ausreichend? Antwort von OCG- und Kla.TV-Gründer Ivo Sasek: Es gibt keinen zweiten uns bekannten Sender, der über mehr Quellenangaben als Kla.TV verfügt. Wir haben in den letzten 7 Jahren 10.000 Sendungen mit jeweils 10-20 und mehr Quellenangaben veröffentlicht. Eine Riesenarbeit. Wie viele Quellenangaben liefern uns dagegen die sogenannten Qualitätsmedien? In aller Regel gar keine. Oder wie im Fall der Syrien-Kriegsberichterstattung, wo sich bei einer Kla.TV-Recherche herausgestellt hat, dass hinter der sogenannten „syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte“ nur gerade mal eine einzige Person verbirgt, die obendrein noch nicht einmal in Syrien, sondern in Coventry – Großbritannien lebt. (siehe www.kla.tv/8514) Ausgerechnet unsere von Ihnen bemängelte Sendung „Was, wenn sie doch flach ist?“ besteht dagegen aus Dutzenden Quellenangaben in dem Dokumentarfilm selbst. Es flossen auch viele Namen von Forschern in die 200 detailliert erklärten Gegenargumente ein, damit das Nachschwätzer-Volk auch einmal Medien-unabhängige Stimmen zu hören bekommt. Frage 6. Sie haben sich in einer Rede an Ihrem 11. Anti-Zensur-Koalition-Treffen darüber beschwert als Rassist bezeichnet zu werden. Trotzdem haben Sie den Holocaustleugnern Sylvia Stolz, November 2012, sowie auch Bernhard Schaub, April 2014, auf Ihren Veranstaltungen eine Bühne geboten. Wie passt das zusammen? Warum haben Sie diese Auftritte gestattet? Antwort von OCG- und Kla.TV-Gründer Ivo Sasek: Wie Ihnen sicher nicht entgangen sein kann, wurde Ivo Sasek am 21. August 2018 von genau diesen verleumderischen Aussagen gerichtlich freigesprochen. Sämtliche Medien wissen um seinen Freispruch – und mit Sicherheit wissen auch Sie darum – aber Ihr verschweigt seinen Freispruch mutwillig. Und genauso, wie sie es gerade jetzt wieder praktizieren, machen es auch alle Ihre Medienkollegen. Ihr setzt Euch mit Euren verhetzenden Fragen einfach über sämtliche geschehenen Wirklichkeiten hinweg, um all Eure geschickt konstruierten Vorwürfe aufrechterhalten zu können. Solches tut Ihr, anstatt Euch endlich öffentlich für alle bösartigen Unterstellungen und Verleumdungen zu entschuldigen. Verkündet nun Saseks Freispruch in genau dieser Sache ebenso, wie Ihr ihn 6 Jahre lang zu Unrecht als Schuldigen vorverurteilt und propagiert habt, obgleich er sich in nichts schuldig gemacht hat. Frage 7. Am 01.03.2017 hat das Medienunternehmen Schweizer Fernsehen und Radio eine Rede von Ihnen veröffentlicht, in der Sie folgendes sagen: „Es kommen reihenweise neue Bücher von hochgradigen Historikern auf den Markt, die ein komplett anderes Bild zum Beispiel von Adolf Hitler zeichnen. Versteht ihr das? Du sagst: Ja, das darf man nicht mal denken! Das ist ein Teufel! Ja und jetzt, wenn das einer war, der gleich nach Jesus Christus kommt, was machst du dann? Wenn das einer ist, der vom Rang eines Apostels ist?“ Wie haben Sie das gemeint? Verharmlosen Sie hier nicht Adolf Hitler? Antwort von OCG- und Kla.TV-Gründer Ivo Sasek: Der unzensierte Zusammenhang zu dieser Frage hat Ihre Frage doch bereits klar und deutlich beantwortet. Und Sie wissen das. Ivo Sasek predigte doch über die Tragik, dass wir einander immer alles nur nachschwatzen, anstatt die Dinge einmal selber zu prüfen, selber zu studieren. Das mediengläubige Volk ist das typischste Beispiel dieser Tragik überhaupt. Genauso, wie die Massenmedien einander alles immer nur nachschwatzen, so schwatzt auch das medienhörige Volk denkfaul alles lieber nur nach, übernimmt ungeprüft sowohl Lob als auch Tadel. Sasek gebrauchte das Beispiel von Hitler und Jesus, um einmal all diejenigen zu beschämen, die immer nur vom Hörensagen allein die verdammendsten Urteile bilden und weiterverbreiten. Zum Kontext gehört auch, dass Sasek infolge der vielen Medien Verleumdungen schon öffentlich als Wiedergeburt Hitlers gebrandmarkt wurde. Das würde ja nichts Geringeres bedeuten, als dass er entweder so wie Hitler ist oder Hitler so war wie er. Es lohnt sich an dieser Stelle daher durchaus, Ivo Sasek einmal persönlich kennenzulernen. Das bewusst gewählte provokative Beispiel von Hitlers Buch „Mein Kampf“ diente ihm mit anderen Worten also als Beweisstück. Machen Sie einmal selbst den Test: Unter 100.000 harschen Kritikern dieses Buches werden Sie bestenfalls 1nen finden, der es auch tatsächlich selber gelesen hat. Alle übrigen 99.999 sind nur blinde und daher unbefugte Nachschwätzer. Um allein dieser bodenlos unmündigen und unfairen Mentalität willen hat Ivo Sasek diese Predigt gehalten. Selbst Jesus Christus wurde von einer blindwütigen Meute gekreuzigt und ermordet, weil sie gewisse Hetzparolen einfach ungeprüft übernommen hatten. Saseks Beispiel betonte zusammenfassend nichts Zweites als die Notwendigkeit, niemals irgendwelche Urteile einfach nachzuplappern, bevor man die Dinge nicht selber geprüft, gelesen oder kennengelernt hat – möglichst aus 1. Hand. Frage 8. In von Ihnen publizierten Büchern und in Auftritten geht es immer wieder um Kinderzüchtigung. In den Medien bezeichnete man Sie bereits als „Prügel-Guru“. Wie stehen Sie zum Thema Kinderzüchtigung? Wird die Kinderzüchtigung bei der OCG durchgeführt oder toleriert? Antwort von OCG- und Kla.TV-Gründer Ivo Sasek: Prügel – in dem von Ihnen genannten Sinne – kennen wir gar nicht! Und wenn Sie mir von meinen über 2.000 Predigten der vergangenen 40 Jahre auch nur 3 vorlegen können, wo ich über Kindererziehung, Züchtigungen in dem von Ihnen benannten Sinne geredet habe, können wir wieder reden. Sie reden hier so einen krassen Schwachsinn zusammen, den Sie definitiv nur von Ihren Medienkollegen abgeschrieben haben können. Einzig in den Lügenmedien geht es doch seit Jahrzehnten immer wieder um die Kinderzüchtigung. In der OCG aber ist das überhaupt kein Thema. Sie lehren ihre Kinder, wie sie völlig autark aus der Fülle und Kraft Gottes leben können. Sie pflegen eine komplett andere Erziehungsart, als es alle Vorfahren getan haben oder es die gegenwärtige Gesellschaft tut. Sie verwenden weder Zuckerbrot noch Peitsche. Wir zeigen allen Menschen das Geheimnis, wie man mit einer unbeschreiblichen Fülle an Herrlichkeit, an himmlischer Herrlichkeit mitließen kann, wo einem zu keinem Zeitpunkt irgendetwas mangelt. Eine normal funktionierende OCG-Familie ist daher nichts minderes als der Himmel auf Erden. Wo immer wir uns als Familie daher eine Weile aufhalten, kommen die Leute von allen Seiten auf uns zu und wollen wissen, woher wir diese übernatürliche Ruhe und diesen Frieden haben. Wir können selbst über Jahrzehnte hinweg von keinem berichten, so viel Friede, soviel Kraft und Freude geht von diesem Lebensstrom aus, den wir unseren Kindern vermitteln. Haben Sie das gut verstanden? Hören Sie endlich auf mit Ihrer sektiererischen Abschreiberei! Frage 9. Warum wurde der Kanal Jugend.TV eingestellt? Antwort von OCG- und Kla.TV-Gründer Ivo Sasek: Weil sich diese Jugendlichen eine eigene Meinung bilden wollten und ihre Recherchen auch mit ihren Jugendfreunden teilen wollten, sperrte man ihren harmlosen Kanal und bedrohte sie mit Bußgeldern von bis zu einer halben Million Euro. Würden Sie, MrWissen2go, angesichts solch sektiererischer Bedrohungen und Einengungen der Meinungsfreiheit, einfach bedenkenlos weitermachen? Frage 10. Sie haben auch in Deutschland einige Anhänger. Laut unseren Informationen ist auch Herbert Pressl (CSU) eines Ihrer Mitglieder. Ist diese Information zutreffend? Und falls ja: Seit wann ist Herr Pressl bereits in der OCG und welche Rolle nimmt er innerhalb der OCG ein? Antwort von OCG- und Kla.TV-Gründer Ivo Sasek: Ein Herbert Pressl von einer CSU ist uns nicht bekannt. Ich würde ihn und seine Anliegen allerdings gerne persönlich kennen lernen. Denn aller Erfahrung nach könnte dies ein sehr wichtiger Mann für die Gesellschaft sein – ansonsten würde er wohl kaum Raum in ihrer 10. Frage gefunden haben. Ich korrigiere: Mit allen Unterpunkten habe ich Ihnen nun ja nicht nur 10, sondern 17 Fragen auf 7 A4-Seiten ausführlich beantwortet. Das gab mir einmal mehr als einen ganzen Tag Arbeit. Lohnen Sie ihn mir, indem Sie mir meine tatsächlichen Antworten genauso veröffentlichen, wie ich sie auch geschrieben habe. Alles andere käme einem Betrug, einem Diebstahl gleich. Sie wären übrigens der Erste von hunderten Medienangreifern vergangener Jahrzehnte, der dies tun würde. Ohne Sasek einmal mehr bemühen zu müssen, hätten Sie aber auch ganz easy auf seinen Internetseiten sasek.tv, ivo-sasek.ch, bemessung.info, verändert.de usw. recherchieren können. Holen Sie das bitte noch nach, denn meine Zeit ist sehr kostbar. Denn ich muss mich wieder der Entlarvung von Medienlügen und Lügenmedien widmen samt ihren Verbrechen.

Das könnte Sie auch interessieren:

7 Dinge, die Sie über
Ivo Sasek wissen sollten

www.sasek.news