Weltpolitik im Licht des Sektenspiegels (von Ivo Sasek)

Freitag, 18.06.2021

Hier wird einmal die gegenwärtige Weltpolitik im Lichte eines Sektenspiegels bemessen. Wie sehr eine Institution Sekte ist, hängt nämlich nicht davon ab, wie gross oder aktiv sie ist, sondern wie sehr sie das grosse Ganze für eigennützige Interessen missbraucht. Selbst ein Staat kann daher zur Sekte werden, wenn er sich selber über das Gemeinwohl erhebt. Der »Great Reset« tritt in den Fokus. Eine krasse Fülle von TOP INFOS zum »Great Reset« findet ihr in der EXPRESS ZEITUNG 40/Juni 21. Eine Pflichtlektüre!


Herunterladen
Text als PDF herunterladen

Heute bemessen wir einmal die gegenwärtige Weltpolitik im Lichte eines Sektenspiegels. Denn schon seit Jahrzehnten ist es zur gängigen Praxis geworden, allerlei Aktivisten und ihre Bewegungen in aller Öffentlichkeit nach festgelegten Sektenkriterien zu bewerten – und zwar zunehmend einerlei, ob es sich gerade um eine religiöse, um eine politische, eine wirtschaftliche, wissenschaftliche oder sonstige Querdenkerbewegung handelt. Wer immer zu viel Einfluss gewinnt, verfällt den Sekten-Beurteilungskriterien. So läuft das heute. Diese entstammen wiederum der Sekten-Informationsstelle oder verschiedenen Informationsstellen, wie etwa der schweizerischen infoSekta, der deutschen Sekteninfo, der österreichischen „Bundesstelle für Sektenfragen“ usw.
Wir fragen: Was ist überhaupt eine Sekte? Der Terminus Sekte stammt ja von Sektor. Das Wesen einer Sekte bezeichnet somit primär eine Gruppe, die sich selber oder andere von einem großen Gesamten oder Ganzen ausgrenzt. Wir fragen nun, ob diejenigen, die gerade die ganze Welt herumkommandieren, sich überhaupt selber noch im Rahmen unserer menschlichen Gesamtheit drin bewegen oder ob sie sich vielleicht selber sektenhaft von uns allen ausgegrenzt haben.

Bevor wir dies aber tun, hier zunächst einmal acht ganz typische Sektenmerkmale im Überblick:

1) Sekten unterstehen Führungspersönlichkeiten, deren Aussagen nicht hinterfragbar sind und denen allenfalls sogar Verehrung zukommt

2) Sekten sorgen für Regulation vieler Bereiche des Lebens

3) Sekten haben einen (institutionalisierten oder informellen) Kontrollmechanismus zur Überwachung des Verhaltens der einzelnen Mitglieder

4) Sekten haben Elitebewusstsein, was ihre eigene Organisation betrifft
5) Sekten sorgen für eine Innen-Außen-Spaltung mit Abwertung der Außenwelt, ebenso für eine systematische Abwertung des bisherigen Lebens

6) In Sekten herrscht Endogamie, d.h. ein Verbot oder die Ächtung von Herzensbeziehungen zu Außenstehenden

7) Eine Sekte sorgt für eine hohe zeitliche Inanspruchnahme ihrer Mitglieder

8) Eine Sekte sorgt auch für eine weitgehende Indienstnahme der finanziellen Ressourcen ihrer Mitglieder u.a.m.

Für den ganzen Sendungstext klicken Sie bitte HIER

Ergänzende Sendung zu diesem Thema:

    • Die dunkle Seite des WHO-Chefs kla.tv/16983
    • Robert F. Kennedy jr.: „Bill Gates‘ globalistisch-diktatorische Impf-Agenda“ kla.tv/16194

Zur Vertiefung des Themas empfohlen: www.expresszeitung.com

Teile diesen Artikel

Das könnte Sie auch interessieren:

1806, 2021

Weltpolitik im Licht des Sektenspiegels (von Ivo Sasek)

Hier wird einmal die gegenwärtige Weltpolitik im Lichte eines Sektenspiegels bemessen. Wie sehr eine Institution Sekte ist, hängt nämlich nicht davon ab, wie gross oder aktiv sie ist, sondern wie sehr sie das grosse Ganze für eigennützige Interessen missbraucht. Selbst ein Staat kann daher zur Sekte werden, wenn er sich selber über das Gemeinwohl erhebt. Der »Great Reset« tritt in den Fokus. Eine krasse Fülle von TOP INFOS zum »Great Reset« findet ihr in der EXPRESS ZEITUNG 40/Juni 21. Eine Pflichtlektüre!

906, 2021

Hybride Kriegswaffe – CO2-Gesetz! (von Ivo Sasek)

Am 13. Juni 2021, also schon diesen Sonntag, stimmen die Schweizer über ein neues CO2-Gesetz ab. Ein JA oder NEIN von selten großer Tragweite: Ein JA gleiche einer Überflugs-Erlaubnis für angreifende Bombenge-schwader. Ein NEIN zum neuen CO2-Gesetz gleiche einem strikten Überflug-Verbot derselben, meint Ivo Sasek, und begründet es auch …

1505, 2021

Alles wegen Corona? – Eine Jahrtausend-Lüge! (von Ivo Sasek)

Wer gestern SRF-Nachrichten gehört hat, dachte: »Endlich ist diese Wahrheit auch beim Mainstream angekommen«. Denn dort wurde klar attestiert: »Die humanitäre Krise aufgrund des Corona-Virus hätte verhindert werden können. Zu diesem Schluss kommt ein unabhängiges Experten-Gremium, das die Weltgesundheitsorganisation eingesetzt hat«. Doch wer jetzt denkt, damit sei die Schuldfrage ja deutlich geklärt, der irrt. Die «selbsterwählten Prüfer der WHO» kennen ihren Job: Corona muss schuld bleiben!

7 Dinge, die Sie über
Ivo Sasek wissen sollten

www.sasek.news

2021-06-18T19:20:07+00:00
Nach oben