Alles wegen Corona? – Eine Jahrtausend-Lüge! (von Ivo Sasek)

Samstag, 15.05.2021

Wer gestern SRF-Nachrichten gehört hat, dachte: »Endlich ist diese Wahrheit auch beim Mainstream angekommen«. Denn dort wurde klar attestiert: »Die humanitäre Krise aufgrund des Corona-Virus hätte verhindert werden können. Zu diesem Schluss kommt ein unabhängiges Experten-Gremium, das die Weltgesundheitsorganisation eingesetzt hat«. Doch wer jetzt denkt, damit sei die Schuldfrage ja deutlich geklärt, der irrt. Die «selbsterwählten Prüfer der WHO» kennen ihren Job: Corona muss schuld bleiben!


Herunterladen
Text als PDF herunterladen

„In Italien gibt es den ersten Toten wegen des Coronavirus …“

Wegen des Coronavirus ist Kurzarbeit immer mehr gefragt.“

„Wegen dem Coronavirus hat der indische Premierminister eine landesweite Ausgangssperre verhängt.“

„Weil wegen der Coronakrise Atemschutzmasken in der Schweiz knapp werden …“

„Wegen Corona-Pandemie sind kleine und mittlere Unternehmen in Bedrängnis.“

Wegen der Corona-Pandemie könnte auf dem afrikanischen Kontinent knapp die Hälfte
aller Arbeitsplätze in Gefahr sein.“

„Die UNO-Klimakonferenz wird wegen der Corona-Pandemie verschoben. Sie solle im kommenden Jahr stattfinden“

„Heute ist ein Feiertag, bei dem in China traditionell der Toten gedacht wird. Wegen des Coronavirus sollten die Menschen aber nicht auf die Friedhöfe gehen.“

Wegen der Corona-Pandemie musste das Parlament Mitte März die Frühlingssession abbrechen.“

„Der weltweit grösste Autovermieter Hertz entlässt rund zehntausend Mitarbeiter in seinem Nordamerika-Geschäft. Der Einbruch sei wegen der Corona-Pandemie plötzlich gewesen.“

Ramadan, der heute beginnt, wird wegen Corona vielerorts anders sein … Moscheen bleiben geschlossen, öffentliches Fastenbrechen sei verboten.“

Diesen Satz, ich kann ihn nicht mehr hören. Und doch wird er seit über einem Jahr wie ein Mantra in die Völker eingehämmert buchstäblich – und zwar weltweit, täglich, nein stündlich sogar. Im Internet machte ich in nur wenigen Minuten folgende Abstriche:

  • Depressiv wegen Corona
  • Erwerbstätigkeit unterbrochen wegen Corona
  • Betrieb wegen Corona-Krise geschlossen.
  • Finanzielle Schwierigkeiten wegen Corona
  • Thurgauer Kantonspolizei nimmt wegen Corona 1,5 Millionen Franken weniger Bußgelder ein.
  • Dramatische Zunahme der Selbstmorde wegen Corona
  • Weit mehr Hungertote wegen Corona
  • Der Tourismus leidet wegen Corona.
  • Rhätische Bahn klagt über rote Zahlen wegen Corona.
  • SBB-Rekordverlust von 45,8 Millionen Franken wegen Corona.
  • Neue Armutswelle wegen Corona
  • Kirchen weniger Kollekten wegen Corona
  • Touristen wegen Corona im Ausland gestrandet.
  • Das öffentliche Leben bleibt wegen Corona eingeschränkt.
  • Berufswechsel wegen Corona
  • Steuerbehörden: Es fehlen Milliarden wegen Corona.
  • Keine Schulaufgaben wegen Corona-Stress
  • Weihnachtsmärkte wegen Corona geschlossen.
  • Kurzarbeit wegen Corona
  • Weiterhin keine Großveranstaltungen wegen Corona
  • Kündigungswellen wegen Corona
  • Airlines in tiefroten Zahlen – Schuld ist die Corona-Pandemie!

Das sind, wie gesagt, in ein paar Minuten gesammelte Sequenzen. Und es gibt Tausende mehr davon. Und die Massenmedien wiederholen dieses »wegen Corona-Mantra« unaufhörlich, mehrmals jede Stunde. Das ist Fakt!

Kurzum: Über allem und jedem, was uns gerade wirklich kaputtgemacht wird, schreien Politik und Presse: »wegen Corona«! Ganz einerlei, ob es sich um die Zerstörung der gesamten Weltwirtschaft oder um die Auflösung all unserer Gesellschaftsformen handelt. Auch ganz egal, ob gerade all unsere erarbeiteten
Ressourcen und Kulturen draufgehen, ob all unsere Grundrechte aufgelöst, die Verfassungen unwirksam gemacht werden: Über jeder Zerstörung heißt es kurzum: »wegen Corona!«

Aber wisst ihr, was die Wahrheit ist: Gar nichts ist wegen Corona! Alles ist einzig wegen der Politik, wegen der CoronaPolitik! Nicht wegen Corona sind viele depressiv, meint das, sondern wegen der Corona-Politik sind sie depressiv!

  • Nicht wegen Corona werden all die Erwerbstätigkeiten unterbrochen, sondern wegen der Corona-Politik!
  • Nicht wegen Corona werden Betriebe geschlossen, sondern wegen der Corona-Politik!
  • Nicht wegen Corona steckt die ganze Welt in finanziellen Schwierigkeiten, sondern einzig wegen der Corona-Politik! So ist das!

Und so verhält es sich auch auf sämtlichen Leidensgebieten, wo »wegen Corona« geschrien wird. Aber ich wiederhole: Nicht wegen Corona, sondern wegen der Corona-Politik geht alles zugrunde! Diese Wahrheit möge doch künftig jede Minute des Tages genauso diese Lügen-Propaganda hinwegschwemmen, die mantraartig behauptet, alles gehe »wegen Corona« den Bach runter.

Für den ganzen Sendungstext klicken Sie bitte HIER

➤ Ergänzende Sendung zu diesem Thema:

Teile diesen Artikel

Das könnte Sie auch interessieren:

1408, 2021

Von der Endzeit zum Weltuntergang

Kürzlich orakelte Angela Merkel wörtlich: „Die Pandemie ist erst besiegt, wenn sämtliche Menschen auf der Welt geimpft sind.“ Dieser Agenda entsprechend wurden daher bereits in fahrlässigster Weise in weniger als einem Jahr diese als brandgefährlich angezeigten mRNA-Impfstoffe entwickelt. Impfstoffe, die zuvor über 20 Jahre hinweg bei Tierversuchen zu verheerendsten Schäden und Todesfällen geführt hatten und nicht die Spur von Unschädlichkeit beweisen konnten ...

2807, 2021

Ivo Sasek – 2x Corona-geimpft + Maske bleibt!

Wer immer das »Corona-Schatten-Regime« durchschaut hat, konnte schon vor Wochen dafür garantieren, dass deren Überwachungswahn selbst nach mehreren Covid-Impfungen nicht enden wird. Und bereits zeigt es sich: Die Hochrisiko-Impfungen sind verpasst, Zehntausende sind daran verendet, Millionen geschädigt – und dennoch müssen die Masken oben bleiben! Einmal mehr sollte Sasek Recht behalten …

1207, 2021

Staatlich finanzierte Medien? Jetzt reicht’s!

Nachdem die jährlichen Medien-Zwangsgebühren in der Schweiz kürzlich in solch astronomische Höhen gezwungen wurden, dass die Vorgänger-Generation davon drei volle Monatsmieten für eine 4-Zimmer-Wohnung hätten bezahlen können, sollen Herr und Frau Schweizer die Zwangsmedien nun auch noch per Extra-Mediensteuer subventionieren. Diese beabsichtigte Medienförderung ist allerdings ein eklatanter Verfassungsbruch. Das Referendum wurde ergriffen – Bogen unten im Text ausdruckbar!

7 Dinge, die Sie über
Ivo Sasek wissen sollten

www.sasek.news

2021-05-15T18:56:34+00:00
Nach oben